Angebote fĂĽr Schulklassen

Die folgenden Führungen für Schulklassen hat das Museum, abgestimmt auf Schultyp und Alter der SchülerInnen, entwickelt. Diese Führungen sind durch die Präsentation, die dialogisch und handlungsorientiert ist, besonders attraktiv. Außerdem bieten wir für Pädagogen ergänzende Materialien für den Unterricht an.

Informationen und Anmeldungen: Mittwoch – Sonntag 11.00 – 17.00 Uhr,
Tel. 0541/122447; Fax 0541/912 78 47

Schwerpunkte: Arbeits- und Lebenswelt, Industrialisierung, Technikgeschichte

Neues Angebot! Das Auto – wie läuft’s?

Überall ist es zu sehen, jeder kennt es und jeder saß schon mal drin. Doch wie funktioniert es eigentlich genau? Wie arbeitet ein Motor? Warum fährt das Auto nach rechts, wenn das Lenkrad nach rechts gedreht wird und was passiert in einem Getriebe? Warum kann ich über schlechte Straßen fahren, ohne dass ich ein mulmiges Gefühl im Bauch bekomme?

Auf diese Fragen haben wir die Antworten. Die Experten der ZF Friedrichshafen AG und das Museum Industriekultur haben ein Programm für Schulklassen (ab 3. Klasse) und Kindergeburtstage (Kinder ab 9 Jahren) entwickelt, das Einblicke in die Technik des Autos gewährt. Wie was funktioniert wird durch spielerisches, entdeckendes Lernen aufgezeigt. An fünf verschiedenen Stationen werden einzelne Bestandteile des Automobils thematisiert und spielerisch erfahrbar gemacht, sodass am Ende das Gesamtfahrzeug komplett ist.

Anmeldung: erforderlich, Mittwoch–Sonntag, 11.00–17.00 Uhr, Tel. 0541/122447
Dauer: ca. 3 Stunden
Preis für Schulklassen: 20 € + 1 € pro Teilnehmer Altersgruppe: ab 3. Klasse
Treffpunkt: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171
Tipp: Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

FĂĽhrung durch die Dauerausstellung

Die Industrialisierung hat die Arbeits- und Lebenswelt der Menschen grundlegend verändert. Wie das geschah und geschieht, macht das Museum Industriekultur Osnabrück anschaulich. Dort lässt sich bewegte Geschichte erleben, z. B. anhand historischer Dampfmaschinen, die selbstverständlich in Betrieb gezeigt werden.

Dauer: ca. 90 Minuten; Es können maximal drei Gruppen gleichzeitig geführt werden.
Preis für Schulklassen: 20,- € + 1,- € pro Teilnehmer

 

Erdgeschichte zum Anfassen

Kohle und Stein sind die Rohstoffe, die am Piesberg zu finden sind. Selten kann man so gut in die Erdgeschichte blicken, wie hier. Die etwa dreistündige Wanderung lädt ein, Interessantes über die Geologie, die Entstehung und
den Abbau der Rohstoffe am Piesberg und ihren Nutzen fĂĽr die Menschen in der Region zu erfahren.

Dauer: ca. 3 Stunden.
Preis für Schulklassen: 30,– € + 2,– € pro Teilnehmer

Altersgruppe: ab 8. Klasse
Tipp: Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

GrĂĽne Stromerzeugung auf dem Piesberg

Wie hoch sind eigentlich Windräder? Wie viele Haushalte könnten rein rechnerisch mit dem Strom vom Piesberg versorgt werden? Gemeinsam mit dem Museum Industriekultur begeben sich die Schülerinnen und Schüler bei einer Führung zu den Windkraftanlagen auf dem Piesberg hoch hinaus. Neben einer kurzen Einführung in die Geschichte und Funktionsweise moderner Windkraftanlagen, werden im Anschluss die Anlagen auf dem Piesberg besichtigt.


Termine: jeder zweite Donnerstag im Monat, vormittags
Anmeldung: erforderlich ĂĽber die Stadtwerke OsnabrĂĽck, online unter www.swo.de/schulkommunikation oder telefonisch unter 0541/2002-2299
Dauer: ca. 2 ½ Stunden
Altersgruppe: ab 3. Klasse
Treffpunkt: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschacht gebäude, Fürstenauer Weg 171

Lernort Museum Industriekultur

Ein Angebot für Schulklassen aller Schulformen (ab Klasse 8), die das Thema „Industrialisierung“ im Unterricht behandeln. Die Beziehung zwischen Schule und Museum soll auf der Basis eines gemeinsam entwickelten und gestalteten Projekttages erfolgen. Die erste Kontaktaufnahme findet in einer Unterrichtsstunde einige Tage vor dem Museumsbesuch statt. Im Museum Industriekultur Osnabrück werden einzelne Aspekte aus dem Themenbereich der Industrialisierung von den Schülern und Schülerinnen selbstständig erarbeitet und in einer anschließenden Präsentationsphase an ihre Mitschüler weitergegeben. Die Erarbeitung soll im Umgang mit unterschiedlichsten Hilfsmitteln (Arbeiten mit Quellen, Exponaten, Texttafeln, Internet, Dialog mit Museumspädagogen etc.) erfolgen. Die Arbeit mit Objekten an Originalschauplätzen sorgt dabei für eine Konstellation, die nur der Lernstandort Museum bietet. Somit „erfahren“ Schülerinnen und Schüler auf eindringliche Art und Weise kulturhistorische Zusammenhänge. Das Erkennen, Benennen und Formulieren von zeitgeschichtlichen Problemen, das Entwickeln von Lösungsansätzen und das Herstellen von Bezügen zur Gegenwart sollen dabei im Vordergrund stehen.

Dauer: nach Absprache
Preis: 30 € + 2 € pro Schüler
Altersgruppe: ab 8. Klasse

Mit Helm und Lampe

Eine Führung zum Thema Steinkohlenbergbau, die auf das jeweilige Alter der Kinder abgestimmt und auf Dialog und Teilnahme der Kinder angelegt ist. Den Rundgang, der auch den in 30 Metern Tiefe, knapp 300 Meter lang unter Tage verlaufenden Hasestollen umfasst, erleben die Kinder zünftig wie die Bergleute mit Helm und Stirnlampe ausgestattet. Erzählt wird unter anderem über den Bergbau in Osnabrück, von den Lebensbedingungen der Menschen, die im Bergwerk gearbeitet haben oder von Kinderarbeit unter Tage. Die Bedeutung der Dampfmaschine für den Bergbau wird erklärt; ferner erfahren die Kinder, wie eine solche Maschine funktioniert. Anschließend werden die beiden historischen Maschinen des Museums in Bewegung gesetzt.

Dauer: ca. 1 Stunde
Preis für Schulklassen: 20,- € + 2,- € pro Teilnehmer

Papierwerkstatt

Wann entstand die Kunst, aus einem Brei von Faserstoffen Papier zu schöpfen? Wann nahm die erste deutsche Papierfabrik ihre Arbeit auf? Was sind Beschreibstoffe? Wodurch entsteht ein Wasserzeichen? Wie gelang es, Lumpen durch einen neuen Rohstoff für die Papierherstellung zu ersetzen? Die Schüler und Schülerinnen erhalten nicht nur einen Überblick über die Geschichte der Papiermacherei und ihre Bedeutung für den Osnabrücker Raum, sondern üben sich auch selbst in der Kunst des Papierschöpfens. Alle Schritte von der Vorbereitung des Papierbreis über das Schöpfen und Abgautschen bis hin zum Pressen der produzierten Blätter werden durchgeführt. Die selbst geschöpften Papiere lassen sich durch Farben und Einarbeiten unterschiedlicher Materialien auf vielfältige Weise gestalten und verarbeiten.

Dauer: ca. 3 Stunden, nur in Kombination mit der Buchbinderei buchbar.
Preis für Schulklassen: 30,- € + 2,50 € pro Teilnehmer
Altersgruppe: Ab der 1. Klasse.

 

Buchbinderei - Wir binden ein kleines Buch

Was meint der Buchbinder wenn er anschmiert? Und was sind gute Vorsätze in der Buchbindewerkstatt? Wo am Buch ist das Kapital? Und wer weiß schon, dass es das Buch in seiner heutigen Form schon weit über 1.000 Jahre gibt? Wie man mit einem Faden ein Buch zusammenheftet und dafür einen Umschlag mit festen Buchdeckeln fertigt, das können die SchülerInnen in der Buchbindewerkstatt kennenlernen. Beim Arbeiten lernen wir auch die Funktion einer Heftlade und eines Falzbeines kennen und erfahren warum Bücher im Mittelalter etwas ganz Kostbares waren. Zum Abschluss kann jeder sein eigenes Buch oder Ringbuch mit nach Hause nehmen.

Dauer: ca. 3 Stunden, nur in Kombination mit der Druckwerkstatt oder der Papierwerkstatt buchbar.
Preis für Schulklassen: 30 € + 2,50 € pro Teilnehmer
Altersgruppe: ab 2. Klasse
Tipp: Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

Buchbinderei - Wir fertigen ein Ringbuch

Auch das Fertigen von Papeteriewaren gehört zum Beruf des Buchbinders. Sammelordner sind heute zumeist aus Plastik, sehen nicht so schön aus und gehen schnell kaputt. In der Buchbindewerkstatt können die SchülerInnen ihren eigenen individuellen und stabilen Ordner fertigen und mit dem Namen aus goldenen Buchstaben versehen.
Dauer: ca. 3 Stunden, nur in Kombination mit der Druckwerkstatt oder der Papierwerkstatt buchbar.
Preis für Schulklassen: 30 € + 3 € pro Teilnehmer
Altersgruppe: ab 6. Klasse
Tipp: Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

Fit in Filz

Ein verfilzter Strickpullover ist das Schlimmste was es gibt. Aber genau diese Eigenschaft der Wolle, dass sie verfilzt, machen wir uns bei dieser Technik der Wollverarbeitung zunutze. Die Kinder lernen einiges ĂĽber den Rohstoff Wolle, die besondere Art der Verarbeitung und die Vorteile des Filzes kennen und fertigen Schmuck oder kleine Taschen aus selbstgefilzter Wolle an.

Dauer: ca. 3 Stunden.
Preis für Schulklassen: 30,- € + 2,50 € pro Teilnehmer
Altersgruppe: Ab der 1. Klasse.
Tipp: Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

Vom Korn zum Brot

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte und Technik des Mühlenwesens, bei der die Schülerinnen und Schüler ein Ölstampfwerk, einen Getreidemahlgang und einen Walzenstuhl in Aktion erleben können, wird ausprobiert, wie man früher mit Hilfe von Mahlsteinen und Handmühlen Getreide gemahlen hat. Anschließend backen die Kinder aus selbst gemahlenem Mehl leckere kleine Brötchen, die sie natürlich mit nach Hause nehmen können.

Dauer: ca. 3 Stunden.
Preis für Schulklassen: 30,- € + 2,- € pro Teilnehmer
Altersgruppe: Ab der 1. Klasse.
Tipp: Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

Schwerpunkte: Biologie, Geologie, Paläontologie

Das Geheimnis der OsnabrĂĽcker Steine?

Woher wissen wir soviel über das vergangene Leben in unserer Region? Was finden wir noch von längst ausgestorbenen Tieren und Pflanzen? Wie hat sich das Osnabrücker Land entwickelt? Warum sieht unsere Landschaft heute so aus? Das und anderes wird bei einem Gang durch die Ausstellung »Magie des Steinkohlenwaldes« beantwortet. Die Schüler sehen dort auch Original-Fossilien aus dem Piesberg und aus anderen Fundstätten. Bei gutem Wetter begeben wir uns auf Fossiliensuche in den Piesberg und erforschen, wie Fossilien entstanden sind und was man an ihnen erkennen kann. Zum Abschluss stellen die SchülerInnen mit Hilfe von Knete und Gips Fossilien her, die man auch bemalen kann.

Dauer: ca. 3 Stunden.
Preis für Schulklassen: 30,- € + 1,- € pro Teilnehmer
Altersgruppe: 1. bis 10. Klasse.
Tipp: Bitte festes Schuhwerk und je nach Wetter geeignete Kleidung anziehen. Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

Von Fledermäusen und anderen Nachttieren

Seit ungefähr 50 Millionen Jahren flattern Fledermäuse durch die Lüfte unserer Welt. Sind sie wirklich so gruselig, wie man meint? Welche Tiere sind noch nachts aktiv und was wissen wir über sie? Ausgerüstet mit Taschenlampen begeben wir uns gemeinsam auf eine Entdeckungsreise in die Dunkelheit. Mit einem spannenden Vortrag werden wir uns dem Thema »Fledermaus und andere Nachttiere« nähern. Kommt mit auf eine Reise voller Geheimnisse und versucht mit uns zu verstehen, wie die Tiere der Nacht leben. Nur von Oktober bis März buchbar.

Dauer: ca. 3 Stunden.
Preis für Schulklassen: 30,- € + 1,- € pro Teilnehmer
Altersgruppe: 1. bis 4. Klasse.
Tipp: Bitte festes Schuhwerk und je nach Wetter geeignete Kleidung anziehen. Für die Pause ein Getränk und etwas zu essen mitbringen.

Informationen und Anmeldungen:

Tel. 0541/122447; Fax 0541/912 78 47.

 
Mittwoch bis Sonntag
11.00 bis 17:00 Uhr